ComPortMan V0.9.7.0 - COM-Port Manager - COM-Ports-Manager für Windows
 
Home

  English version of this page

[Konfiguration] [News] [Preise] [Download]
 
  Was ComPortMan ist
 
ComPortMan ist ein Windows-Dienst für Windows 2000, XP und höher, der Kontrolle über die Zuordnung von COM-Ports gibt. Man kann z.B. vorgeben, dass USB-COM-Ports immer bestimmten Port-Nummern zugeordnet werden.
Außerdem kann man beim Anschließen eines COM-Ports einen Balloontip anzeigen lassen, der über die zugeordneten Ports informiert.
Als Windows-Dienst unter Windows ist ComPortMan unabhängig von den Rechten des angemeldeten Nutzers.

 

  Einstieg
 
Beim erstmaligen Anschließen eines Gerätes, dass sich als COM-Port zu erkennen gibt, ordnet Windows die erste, in der gesamten Lebensdauer der Windowsinstallation noch niemals benutzte COM-Port-Nummer zu. Die Port-Nummer kann man dann im Geräte-Manager mit einiger Klickerei umstellen.
Für jeden neuen COM-Port geht das Ganze von vorne los, ebenso wenn man ein USB-Gerät, das keine USB-Seriennummer hat, an einen anderen USB-Port anschließt - ohne Seriennummer wird es dort nicht als das Selbe wiedererkannt.

Wird ein COM-Port entfernt, bleibt dessen Port-Nummer reserviert.

Mit ComPortMan kann man

  • Abhängig von Kriterien vordefinieren, welche Geräte welche Portnummern bekommen
  • Einen Balloontip anzeigen lassen, der über den zugeordneten Port informiert
Das Programm läuft unsichtbar (abgesehen von den aktivierbaren Balloon-Tips) als Windows-Dienst unter Windows 2000, XP und höher.

 

  Installation
 
Einfach die ZIP-Datei entpacken, z.B. nach C:\Programme - ein Ordner ComPortMan ist enthalten.
Unter Vista und Win7/8/10 besser unter einem anderen Ordner, z.B. "C:\Tools" installieren, um Probleme mit dem Windows "Virtual Store" zu vermeiden (der leitet die ComPortMan.INI u.U. um).
Dann die _edit_ini.cmd starten, diese legt falls noch nicht vorhanden eine ComPortMan.ini an und öffnet sie mit Admin-Rechten im Editor.

Arbeitet man mit Administrator-Rechten, kann man den Dienst einfach installieren und starten:

_service_register.cmd
Ohne Admin-Rechte, werden diese angefordert.

ComPortMan trägt sich mit der Startart 'Automatisch' ein - wird also bei jedem Systemstart automatisch geladen.

Der Dienst kann mit der _service_deregister.cmd gestoppt und deregistriert werden:

_service_register.cmd
Beides geht auch ohne Message-Box:
ComPortMan -silentregister
ComPortMan -silentderegister

Es gibt dann bei Erfolg Errorlevel 0, sonst 1 zurück.

Der installierte Dienst kann über die _service_start.cmd und _service_stop.cmd gestartet und gestoppt werden.

Die Port-Einstellungen in der ComPortMan.INI können geändert werden, ohne dass der Dienst neu gestartet wird - die INI wird jedes Mal auf Änderungen geprüft, wenn ein COM-Port neu im System erscheint.

 

  Festlegen der COM-Port Nummern
 
Wenn ComPortMan ohne Konfiguration läuft, macht er genau gar nichts...

ComPortMan wird über eine INI-Datei namens ComPortMan.INI konfiguriert die im selben Verzeichnis wie die ComPortMan.EXE liegt. Eine INI-Datei kann z.B. mit dem Windows-Editor 'Notepad' bearbeitet werden.
INI-Dateien sind in Abschnitte unterteilt - jeder Abschnitt beginnt mit dem Abschnitts-Namen in eckigen Klammern, z.B. [ComPorts10] und erstreckt sich bis zum Beginn des nächsten Abschnitts oder bis zum Datei-Ende. Jeden Abschnitt darf es nur einmal geben! Die Konfigurations-Einstellungen stehen unter den jeweiligen Abschnitts-Namen - ihre Bedeutung ist abhängig vom Abschnitt in dem sie stehen.


Bsp: Neue USB-Seriell-Adapter auf COM3 bis COM6

[ComPorts]
BusType=USB
PortNames=COM3,COM4,COM5,COM6
Weitere Möglichkeiten finden sich in der mitgelieferten Hilfe-Datei ComPortMan_GER.CHM.
Die Hilfe gibt auch online als HTML-Version.


Balloon-Tips

ComPortMan kann einen Balloon-Tip mit dem oder den neu angeschlossenen COM-Ports anzeigen:

[BalloonTips]
Enabled=1
balloon

 

  History
 

V0.9.7.0 (12. September 2017)

  • Bugfix: QuickAndDirty=1 wurde in V0.9.6 ignoriert
V0.9.6.0 (07. Februar 2017)
  • Neu: Kriterien Location und ParentLocation
  • Bugfix: In ComPortInfo hat das Generieren eines vollständigen Reports nicht funktioniert
V0.9.5.0 (10. Dezember 2016)
  • Neu: ComPortMan erkennt auch COM-Port-Geräte die nicht starten, z.B. weil ihr Port bereits belegt ist. Um dies zu vermeiden hat ComPortMan bisher beim Entfernen auf COM200 aufwärts geändert, damit sie beim nächsten Anschließen mit Sicherheit starten und dann geändert werden können. Das ist jetzt nicht mehr nötig.
  • Neu: Wenn im Quick&Dirty-Modus ein geänderter Port entfernt wird, wird dessen Treiber versuchen den ursprünglichen Port zu löschen. Fall dieser Port inzwischen durch ein anderes Gerät benutzt wird, bemerkt ComPortMan das Löschen und stellt den Portnamen wieder her.
  • Neu: Kommandozeilen-Tool ListComPorts durch GUI-Tool ComPortInfo ersetzt
V0.9.4.0 (13. Juli 2015)
  • Bugfix: Bei -install und -uninstall hat ComPortMan V0.9.3 nichts gemacht, nur die Hilfe geöffnet; drei Monate lang hat's mir keiner verraten
V0.9.3.0 (17. Mai 2015)
  • Bugfix: ComNameArbiterClean hat nicht richtig funktioniert
  • Bugfix: FriendlyNames wurden nicht immer korrigiert
  • Neu: BalloonTips beim Entfernen
V0.9.2.0 (10. Mai 2015)
  • Neu: FriendlyName wird auch dann überprüft und korrigiert, wenn ComPortMan die Portnummer nicht geändert hat
  • Neu: Portnummen werden im "COM Name Arbiter" Registry-Schlüssel auch dann als belegt markiert, wenn ComPortMan die Portnummer nicht geändert hat
  • Neu: Portnummer-Konfilikte (Windows ordnet eine belegte Portnummer zu) werden auch dann behoben, wenn ComPortMan die Portnummer nicht geändert hat
V0.9.1.0 (01. Oktober 2014)
  • Neu: COM-Ports von Geräten der Klasse "Modem" werden behandelt
V0.9.0.0 (11. Mai 2014)
  • Bugfix: Für USB-Geräte die an USB3-Controller angeschlossen sind wurde der Portname nicht korrekt ermittelt
V0.8.9.0 (18. Februar 2014)
  • Bugfix: Bei Ports mit Geräteinterface GUID_DEVINTERFACE_USB wurde das Entfernen des Gerates nicht verarbeitet
  • Neu: Einstellung RemoveDosDeviceNameOnRemoval
V0.8.8.3 (17. Februar 2014)
  • Neu: Funktioniert mit Geräten mit Geräteinterface GUID_DEVINTERFACE_SERENUM_BUS_ENUMERATOR (bisher nur GUID_DEVINTERFACE_COMPORT)
  • Bugfix: Bestimmung des USB-Ports hat mit Texas Instrumens USB3-Controllern nicht funktioniert
V0.8.7.0 (15 May 2013)
  • Neu: Nach dem Entfernen eines COM-Ports kann ComPortMan dieses Gerät aus dem Windows Device-Managemant entfernen, siehe Settings
V0.8.6.0 (15. Mai 2013)
  • Bugfix: Wenn ein COM-Port zugeordet wird, ändert ComPortMan jetzt derzeit nicht angeschlossene Geräte die den selben COM-Port konfiguriert haben auf eine Portnummer >100. Mit der selben Portnummer würde das Gerät nicht starten.
V0.8.5.0 (04. Juli 2012)
  • Bugfix: -silentstop (wird vom MSI beim Deinstallieren genutzt) war nicht implementiert
V0.8.4.0 (03. Juli 2012)
  • Bugfix: -install und -uninstall haben in V0.8.3 nicht funktioniert
V0.8.3.0 (10. Juni 2012)
  • Bugfix: Falscher Balloontip wenn mehrere verschiedene COM-Geräte an den selben USB-Hub angeschlossen sind
  • Änderung: Die erste Stelle im USB-Portnamen wurde geändet um kompatibel mit USBDLM und UsbTreeView zu sein
V0.8.2.0 (1. März 2012)
  • Bugfix: COM-Port entfernt wenn alle konfigurierten COM-Ports belegt sind
V0.8.1.0 (29. Feb 2012)
  • Bugfix: Erkennung von Multi-Adaptern hat mit manchen Geräten nicht funktioniert
  • Neu: "Quick-and-dirty Modus" ist default, siehe Settings
V0.8.0.0 (27.2. 2012)
  • Neu: Schneller "Quick-and-dirty Modus" verfügbar, siehe Settings
  • Neu: Windows COM-Port Reservierungen können entfernt werden, siehe Settings

 

  Download
 
Für Einzelinstallationen am besten die ZIP-Datei nehmen - einfach nach C:\Programme entpacken und die _service_register.cmd ausführen.
_edit_ini.cmd öffnet die ComPortMan.ini (oder legt eine an). Unter Windows 7/8/10 wird nach Administrator-Rechten gefragt, ohne diese wird die INI in den "Virtual Store" umgeleitet - da nützt sie nichts.

Das MSI ist für Admins gedacht, die die Software im Netz verteilen wollen. Es installiert ohne Rückfragen nach "%ProgramFiles%\ComPortMan". Eine INI-Datei kann ich auf Wunsch ins MSI einbinden, selbst eines generieren ist aber nicht schwer, siehe Hilfe unter Generieren einer MSI-Datei. Dort gibts auch Infos zum Updaten von ComPortMan per MSI.

Die Software ist voll funktionsfähig und läuft nicht ab - es gibt keine "Vollversion".

Download aktuelle Version V0.9.7.0:
Win32:
http://www.uwe-sieber.de/files/comportman.zip
(ca. 233 KB)

http://www.uwe-sieber.de/files/comportman.msi
(ca. 274 KB)

x64:
http://www.uwe-sieber.de/files/comportman_x64.zip
(ca. 251 KB)

http://www.uwe-sieber.de/files/comportman_x64.msi
(ca. 290 KB)

 

  Konditionen und Preise

ComPortMan ist Freeware für die private Nutzung sowie im Bildungs-Bereich, also Schulen, Unis usw. Eine Bildungs-Einrichtung gilt als solche, wenn dort Schüler, Studenten, Auszubildende in der Mehrheit sind...
Anderenfalls ist - nach einer 30-tägigen Testzeit - pro Computer eine Lizenz nötig, s.unten.

Die zum Download stehende Software ist voll funktionsfähig und läuft nicht ab - es gibt keine "Vollversion".


Preisstaffel ab Januar 2012:

Bei Erwerb von: 
Preis pro Lizenz netto
Preis pro Lizenz brutto (19% Ust.)
1 bis 9 Lizenzen
10,00 EUR
11,90 EUR
10 bis 99 Lizenzen
6,00 EUR
7,14 EUR
100 bis 999 Lizenzen
4,50 EUR
5,36 EUR
1000 bis 9999 Lizenzen
3,00 EUR
3,57 EUR
ab 10000 Lizenzen
1,50 EUR
1,78 EUR

Angebot und Rechnung auf Anfrage, wenn möglich bitte per E-Mail oder Fax.

Die Lieferung erfolgt in Form einer Lizenznummer auf der Rechnung oder auf einem separaten Lizenzbeleg.
Eine Online-Bestellung ist derzeit nicht möglich da der KAGI Online Shop nach 22 Jahren aufgegeben hat.

Alle Updates sind kostenlos.

Die zum Download stehende Software ist voll funktionsfähig und läuft nicht ab. Es gibt keine Vollversion.

 


Counter seit Feb. 1998

letzte Änderung: 12. September 2017

Impressum

Kontaktaufnahme bitte per E-Mail - die Telefonnummer steht hier, weil viele das in das Telemedien-Gesetz hineininterpretieren...

Home